Laut diversen Gerüchten plant Amazon ein Ladengeschäft inklusive Abholzentrum im Londoner Stadtgebiet, dies behauptete die London Times am Sonntag unter Berufung auf Immobilienkreise. Amazon soll demnach bereits auf der Suche nach einer passenden Immobilie sein. Ein Sprecher der Online-Versenders dementierte die Meldung prompt und lies die Nachrichtenagentur Reuters am Montag wissen: “Wir haben keine Pläne irgendwo auf der Welt einen stationären Laden zu eröffnen.”

Fakt ist: Die Buchhandlungskette „Borders Book“ konnte dem Wettbewerb nicht mehr standhalten, ging pleite und schließt nun seine Geschäfte in England. Ein möglicher Grund für Amazon, diese Lücke selbst zu füllen?

Das Konzept des sogenannten “Click-and-Collect“-Service wäre jedenfalls nicht neu, in England erwirtschaftet so beispielsweise der britische Einzelhändler Argos rund 18 Prozent seines Umsatzes. In Anbetracht der mittlerweile enormen Produktpalette von Amazon wäre ein Ladengeschäft inklusive Abholzentrum daher durchaus denkbar.

conpark GmbH

ist Geschäftsführer der Agentur Conpark. Er beschäftigt sich vorrangig mit den technischen Möglichkeiten und neuen Konzepten im eCommerce. Als Mitherausgeber der eCommerce Lounge ist er zuständig für die Weiterentwicklung der Plattform. Weitere Infos via XING.

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •