Die Deutsche Post DHL möchte bis 2016 einen bundesweiten Lebensmittel-Versand ermöglichen. Werden sich dadurch Online-Supermärkte auch bei der breiten Masse durchsetzen? Die Deutsche Post hat angekündigt flächendeckend in den Lebensmittelversand einzusteigen und dafür bis 2016 die entsprechende Infrastruktur massiv auszubauen. In einem Interview mit der “Neuen Osnabrücker Zeitung” sprach DHL-Paketchef Andrej Busch davon, dass in drei bis vier Jahren “ein bundesweit flächendeckenden Service machbar sei”.

Investment in Infrastruktur und eigenen Supermarkt?

Die Offensive im Lebensmittelgeschäft kommt jedoch nicht wirklich überraschend. Mit seiner Paketsparte DHL arbeitet die Deutsche Post bereits in Pilotprojekten mit den etablierten Lebensmittel-Onlineshops Gourmundo.de, mytime.de und biodirect.de zusammen.

Desweiteren hat die Deutsche Post die Mehrheit am Online-Supermarkt allyouneed.com von Firmengründer Christian Heitmeyer übernommen. Ein interessanter Schritt, welcher klar anzeigt in welche Richtung sich der Lebensmittelversand in Deutschland entwickelt.

Online Supermärkte: In Deutschland noch ein Nischenmarkt

Laut der Studie Online Food Retailing von A.T. Kearney und der Universität Köln möchte die Hälfte der deutschen Lebensmittel gar nicht online kaufen. Fast drei Viertel der befragten lehnen Online-Supermärkte für frische Lebensmittel sogar grundsätzlich ab.

Zur Zeit ist der Lebensmittelhandel in Internet hierzulande nu rein Nischenmarkt. 2011 wurden 200 Mio. Euro umgesetzt, was nur 0,2% des gesamt E-Commerce Umsatz entspricht. Zum Vergleich: In Großbrittanien werden bereits etwa 3 Milliarden € umgesetzt jährlich. In Deutschland hat sich laut A.T. Kerney bisher nur das Geschäft für Delikatessen und internationale Spezialitäten wirklich durchsetzen.

Dies soll sich in Zukunft aber rasch ändern. Bis 2016 sagt A.T. Kearny einen Anstieg auf 1,5% Umsatzanteil am Gesamtmarkt für Lebensmittel voraus. Der groß angelegte Einstieg der Deutschen Post kann diese Entwicklung nur positiv befeuern.

ist Redakteur der eCommerceLounge und freier Mitarbeiter der Adrian Hotz E-Commerce Beratung. Er beschäftigt sich mit den Themengebieten E- und M-Commerce, sowie Social Media. Aktuell studiert er an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona mit dem Studienziel M.Sc in International Business.

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •