In Zusammenarbeit mit GS1 Germany hat das E-Commerce Center Handel (ECC Handel) eine Studie zum Mobile Couponing erstellt. 1.091 Konsumenten wurden befragt, um Vorteile und Risiken von Coupons und Coupon-Apps zu identifzieren. Ebenfalls im Mittelpunkt der Studie: Die Verbreitung, Nutzung und Wirkung von mobilen Coupons. Die Untersuchungserbnisse geben auch Aufschluss darüber, wir Apps gestaltet sein müssen, damit sie den Kundennutzen erfüllen. Fundierte Ergebnisse sind besonders für Hersteller, Händler und weitere Akteure von Interesse.

Untersuchungsgegenstand der Studie

  • Aktuelle Nutzung mobiler Coupons und Coupon-Apps
  • Einfluss mobiler Coupons auf Neukundengenerierung, Wiederkaufverhalten, Impulskäufe und Zusatzkäufe
  • Vorteile und Risiken von Coupon-Apps
  • Gestaltung von Coupon-Apps
  • Soziodemographische Analyse der Nutzergruppen

Mehr als zwei Drittel der Befragten haben Coupons bereits verwendet. Auf Platz 1 der am meisten eingelöste Coupon ist aktuell mit 62% noch der Print-Coupon. Dicht darauf folgt mit 51% der elektronische Coupon. Der nächste Schritt zum mobilen Coupon ist daher naheliegend, den haben jedoch erst 10% der Befragten genutzt.

Am bekanntesten sind mit 70% mobile Coupons über QR-Codes, dicht gefolgt von Coupon-Apps mit 66%, die von knapp der Hälfte der mobilen Coupon-Nutzer auch verwendet werden. Weitere Empfangsarten wie SMS/MMS oder Bluetooth sind weniger bekannt und werden folglich seltener verwendet.

Bei 4 von 5 Teilnehmern fällt die Bewertung der Erfahrung mit dem letzten eingelösten mobilen Coupon positiv oder sehr positiv aus. Gerade einmal 1% der Befragten hat mit seinem letzten eingelösten Coupon negative Erfahrungen gemacht. Interessant auch: Heute bestitzen mit 49% rund die Hälfte der Konsumenten ein Smartphone, 15% der Befragten planen innerhalb des nächsten Jahres eines zu erwerben.

Einstellung und Nutzungsabsicht

Coupon-Apps polarisieren: Sie werden von den Befragungsteilnehmern sehr unterschiedlich bewertet. Während die einen, die sogenannten aktuellen und potenziellen Nutzer, sich gut vorstellen können, eine Coupon-App zu nutzen (37%), lehnen die anderen, die sogenannten Nicht-Interessierten, die Apps kategorisch ab (36 %). Durchschnittlich liegt die Nutzungsabsicht derer, die noch keine Coupon-App nutzen, bei 40%.

Weitere Informationen sowie eine Bestellmöglichkeit der Studie finden Sie hier.

Shopgate – Mobile Shopping Leader

leitet das Product Management beim führenden Mobile Commerce Anbieter Shopgate. Vorher war Alexander Köhler viele Jahre Geschäftsführer der eCommerce-Agentur Conpark. Er beschäftigt sich vorrangig mit Trends und neuen Geschäftsmodellen im eCommerce, allem voran Mobile Commerce. Alexander Köhler ist zudem Mitgründer und -herausgeber der eCommerce Lounge.

  • http://www.gutscheinsammler.de/ Daniel

    Gibt es denn öffentliche Erkenntnisse zur richtigen Gestaltung solcher Apps oder müsste ich dafür 199 Euro zahlen?

    lg, Daniel

  • http://www.spar-maschine.de Daniel

    Klingt spannend, allerdings tippe ich mal, dass es dank dieser Studie wenig Weiterentwicklung in diesem Bereich geben, wird. 36% Ablehnung finde ich extrem hoch, wo etwas, dass ja eigentlich Geld spart… Oder wie seht ihr das?

  • http://www.socialmediakatapult.de Marcus

    Mobile Coupons egal ob per App, mobiler Website oder Location based Service sind ein gutes Verkaufsmittel im stationären Handel. Leider fehlt häufig die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden über diese Möglichkeiten.

Online-Marketing

3 Growth Hacks für Online-Shops: Jetzt ausprobieren!

Hendrik Lennarz •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den November 2014

Rolf Albrecht •