Am 27. Mai 2011 fand die SEMSEO im Hannover Congress Centrum statt und hatte wieder einmal einige hochkarätige Referenten auf der Liste, die sich zum Thema SEM, aber noch viel ausführlicher zum Thema SEO äußerten. Und wer bislang dachte, Online Marketing sei nur etwas für Wirtschaftswissenschaftler wurde eines besseren belehrt.

Die gastgebende Abakus Internet Marketing GmbH hatte bei der Chronologie der Redner den richtigen Riecher und präsentierte Marcus Tandler als letzten auf der Bühne. Und der selbst ernannte „Mediadonis“ legte los wie die Feuerwehr. Mit viel Gestik und großer Begeisterung für das Thema Social Media ließ er die Zuhörer wissen, welche große Aufmerksamkeit sich mit Social-Bookmark-Diensten erzeugen lässt und welch rasantes Wachstum beispielsweise StumbleUpon und Tumblr kürzlich genommen haben. By the way – um im Wechselspiel Tandlers zwischen der deutschen und englischen Sprache zu bleiben – hält er die Zeit von digg.com für abgelaufen.

Etwas weniger Entertainment, dafür aber mit ebenso viel Engagement ging Niels Doerje zur Sache. Sein Hauptanliegen: Universal Search (UV). „Universal Search wird immer stärker werden und ihr müsst euch damit auseinandersetzen“, appellierte Doerje an die Zuhörerschaft. Und zeigte anschließend, welche Aufmerksamkeitssteigerung der Universal Search für Unternehmen birgt. „Universal Search ist gleich Vertical Search“, so Doerje. Damit bedient Google exakt den aktuellen Trend, vom Allgemeinen und Umfassenden zum Detailierten und Spezifischen. Das gilt sowohl für die Suche im Internet als auch für E-Commerce Shops.

Martin Mißfeldt, ein Berliner Künstler und Betreiber des tagSEOBlog, blieb in der Thematik des Universal Search und zeigte anhand eines Beispiels, wie er es mit seinem Ereignis-SEO in die Top-Rankings von Google schaffte. Mißfeldt hatte nachts auf die Veröffentlichung eines Doodles gewartet und direkt im Anschluss damit begonnen, Artikel zum Doodle-Thema zu schreiben, Fotos und ein Video einzufügen sowie darüber zu twittern und bei Facebook zu posten. Mit dem Ergebnis, dass er sowohl in der Bilder- als auch in der regulären Web-Suche zum Doodle-Thema weit vorne gerankt wurde.

Für ein Schmunzeln im Kuppelsaal sorgte Jos Meijerhof, eCommerce Projekt Manager bei Google. Er, der grundsätzlich ein großes Interesse daran haben müsste, dass Shopbetreiber bei Google AdWords Werbung schalten, gab den Hinweis: „Man sollte nicht so viel Geld für AdWords raushauen, sondern einen guten Shop machen.“ Denn, so Meijerhof weiter,  seien nur wenige Seiten in Deutschland für das mobile Internet ausgelegt. Und das in Zeiten mit einem enormen Wachstum im Bereich Smartphone und Tablet PC. Dieser Hinweis deutet darauf, wie sehr die technische Entwicklung der tatsächlichen Nutzung der E-Commerce-Unternehmen voraus ist.

Stefan Fischerländer auf Seiten der SEO und Alexander Beck auf Seiten des SEM sorgten bei ihren Vorträgen für wenig Überraschung als vielmehr für altbekannte Weisheiten aus ihren jeweiligen Bereichen. Ihre Vorträge hätten für eine Veranstaltung mit Fachpublikum doch mehr Tiefgang und Neuwertiges benötigt. Gillian Muessig von SEOmoz konnte in ihrem gehetzten Vortrag nur durch Humor glänzen und bei der Keynote von Vanessa Vox ließ sich nicht wirklich eine Intention erkennen, außer der Tatsache, dass sie als Initiatorin der Google Webmasterzentrale einst für mehr Transparenz im Bereich SEO gesorgt hatte.

Alles in allem hatte die SEMSEO in Hannover einige sehr informative Beiträge zu bieten, die Einblick in das gewährten, was heute bereits an Möglichkeiten für SEO besteht, aber noch nicht gänzlich genutzt wird. Daher wurde sie dem Anspruch gerecht, nah an der täglichen Arbeit der Anwesenden zu sein und echten Mehrwert zu liefern. Ein Extra, das mir besonders gut gefiel, war die abschließende SEO-Klinik, bei der eine Expertenrunde über Zuruf eine Sofort-Analyse einer Website vornahm.

ist seit 2010 im Online Marketing tätig, betreut als Head of SEA bei der Second Elements GmbH & Co KG aus Hamburg vornehmlich mittelständische Kunden und ist für die strategische Ausrichtung dieses Bereichs genau so zuständig wie für Marketing und Vertrieb.

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •