Bereits vor einigen Wochen kündigte die shopware AG eine geplante Community Edition mit vollem Funktionsumfang auf Basis der Version 3.5 an, welche nun ebenfalls offiziell vorgestellt wurde. Eine direkte Konkurrenz für Magento und die seit einiger Zeit ebenfalls erhältliche OXID Community Edition. Entsprechend stark war laut Henning Adam, Marketing-Manager der shopware AG, dann auch die Rückmeldung aus dem Entwickler-Umfeld: „Seit der Ankündigung der Community Edition am 01. September liefen bei uns die Telefone heiß“. Erste Feedbacks zur neuen Version fallen positiv aus. So wurde das Frontend der Software komplett überarbeitet und dank eines neuen Standardemplate übersichtlicher gestaltet. Auch Funktionen und Usability wurden auf einen aktuellen Stand gebracht.

Neu in Shopware 3.5 sind zum Beispiel interaktive Produktslider, die ohne einen Reload Banner, Hersteller und persönliche Empfehlungen anzeigen können. Diese persönlichen Empfehlungen basieren auf dem Kaufverhalten aller Kunden. Interessiert sich der Kunde beispielsweise für einen bestimmten Artikel, werden ihm nun auf der Startseite Artikel angeboten, die Kunden gekauft haben, die sich ebenfalls für diesen Artikel interessiert haben.

Die gesamte Templatebasis wurde auf Basis des 960.gs Frameworks, jQuery und Smarty3 neu implementiert. Dies sorgt nicht nur für mehr Interoperabilität, sondern ermöglicht auch eine deutlich einfachere Anpassung der Templates und bietet die Möglichkeit das Frontend über Plugins zu erweitern Ebenfalls neu: Eine Facebook Implementierung und eine Gutschein Verkaufsfunktion.

Die vorgestellte Community Edition siedelt sich als Grundversion hinter der Professional– bzw. Enterprise Edition ein und wird ohne Supportleistungen bzw. ohne der Möglichkeit für den Abschluss eines Wartungsvertrages angeboten. Zwar lassen sich auch in der Community Edition kostenpflichtige Zusatzmodule erwerben, ein Support wird im Gegensatz zur 795,- Euro teuren Professional Edition jedoch nicht angeboten.

Nach dem kostenlosen Download der Community Edition ist eine Shopware-ID notwendig, um die Software freischalten zu können. Weitere Informationen, auch zu den Updatemöglichkeiten für Bestandskunden, gibt es hier.

ist Gründer & Geschäftsführer der conpark GmbH

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •