Im aktuellen Heft 11/2011 der Stiftung Warentest haben die unabhängigen Prüfer aus Berlin insgesamt 13 Onlineshops aus dem Fashion-Bereich unter die Lupe genommen. Unter den getesteten stehen neben klassischen Modeketten wie Mango, H&M und Zara auch klassiche Versandhäuser wie Otto, Baur und Neckermann. Den Großteil im Testfeld machen jedoch die großen Online-Händler aus. Unter ihnen zum Beispiel Größen wie Zalando, herrenaustatter.de oder Amazon.

So wurde getestet:

Stiftung Warentest bestellte bei jedem Anbieter fünfmal verdeckt Textilien und Schuhe in verschiedenen Größen und Preislagen. Alle Produkte wurden innerhalb von 14 Tagen bezahlt und retourniert. Die Wertung erfolgte dabei zu 60% aus dem Einkaufsprozess: Wie lange dauerte die Lieferung? Wurden Lieferzeiten eingehalten oder gab es Probleme bei der Kommunikation? Ebenfalls bewertet wurde die komplette Rückabwicklung sowie die Kundenorientierung. Am besten abgeschnitten haben hier der Onlineshop von Enamora, gefolgt von Zalando und dem Schuhaus Meyer. Bestell- und Rückabwicklung überzeugten bei allen drei Fashion-Stores am ehesten. Eher überraschend: Die beiden Online-Shops pm-outdoorshop.de und Schuhaus Meyer lieferten am schnellsten – und das noch vor den Branchen-Riesen Amazon oder Zalando.

Mit 40% wurde zudem die Webseite als solches bewertet: Kommt der Kunde schnell und einfach an Informationen zu Produkten, Versand- oder Zahlungsbedingungen? Wie gestaltet sich die Handhabung und wie sieht es beim Datenschutz aus? Punkten konnte nach Ansinnen der Tester hier besonders die Webseite von Otto.de. Zalando verärgerte die Tester hingegen mit den meisten Cookies und den stärksten Retargeting-Aktivitäten. Nur ausreichend bewertet wurden die Webseiten von pm-outdoorshop.de und Mango – zu unübersichtliche Gestaltung und zu wenige Informationen konnten nicht überzeugen.

Auch die AGB wurden von einem Juristen auf rechtlich unzulässige Klauseln überprüft. Unrühmliche Ausnahmen bildeten dabei die Online-Shops von Mango und Zara. Letzterer möchte deutschen Kunden beispielsweise irisches Recht vorschreiben. Mango hingegen schließt Badeartikel und Schmuck unrechtmäßig von der Rückgabe aus und beruft sich auf spanische Gesetzgebung.

Enamora vor Zalando und Baur

Unterm Strich konnte sich Enamora den ersten Platz sichern und mit einem Gesamturteil von GUT (2,0) vor Zalando mit ebenfalls GUT (2,1) behaupten. Ebenfalls GUT erhielt Baur mit einer Note von 2,2. Das aktuelle Heft finden Sie hier.

Shopgate – Mobile Shopping Leader

leitet das Product Management beim führenden Mobile Commerce Anbieter Shopgate. Vorher war Alexander Köhler viele Jahre Geschäftsführer der eCommerce-Agentur Conpark. Er beschäftigt sich vorrangig mit Trends und neuen Geschäftsmodellen im eCommerce, allem voran Mobile Commerce. Alexander Köhler ist zudem Mitgründer und -herausgeber der eCommerce Lounge.

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •