Der Markt für Same Day Delivery wächst – heute und in Zukunft. Das zeigen zahlreiche, aktuelle Studien. Eine davon haben wir ja bereits gestern in unserem Artikel „Same Dame Delivery setzt Shopping-Impulse“ aufgegriffen. Die Ergebnisse einer anderen Umfrage schlagen in diesem Sinne in eine ähnliche Kerbe und heben die Wichtigkeit der Vision „taggleiche Lieferung“ entsprechend hervor. So hat die Beratungsgesellschaft McKinsey im Rahmen ihrer Studie „Same-day Delivery: The next evolutionary step in parcel logistics“ über 1.000 Konsumenten aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Schweden dazu befragt und weitere Einschätzungen getroffen.

Bis 2020, so McKinsey, wird der Anteil von Same Day Delivery alleine in Westeuropa 15 Prozent der bisher dominierenden Standardlieferungen ausmachen, der Umsatz damit auf rund drei Milliarden Euro steigen und selbst das Wachstum des Online-Handels, das in den kommenden Jahren bei ca. 11 Prozent liegen soll, überflügeln. Momentan liegt  Same Day Delivery bei unter einem Prozent der Lieferungen aus dem eCommerce.

Rund die Hälfte der befragten Online-Shopper  wäre der Studie zufolge bereit, einen Aufschlag für taggleiche Lieferungen zu bezahlen – und zwar 6 bis 7 Euro, wenn der Bestellwert bei 59 Euro liegt. Gar über 70 Prozent der Online-Shopper würden 3,50 bis 4,50 Euro für Same Day Delivery bezahlen, was auch dem aktuellen, durchschnittlichen Paketporto entspricht. Attraktiv wird die Lieferung am gleichen Tag insgesamt dann, wenn sich der Preis dafür im Rahmen von maximal 10 Prozent des Einkaufswertes bewegt.

Sofortige Verfügbarkeit lässt Online-Händler aufschließen
60 Prozent der bei der McKinsey-Studie befragten, britischen Konsumenten kennen das Konzept von Same Day Delivery oder haben es gar schon einmal in Anspruch genommen. In Deutschland sind es nur 39 Prozent, die eine sofortige Lieferung nach Bestellung kennen oder bereits genutzt haben, während es in Sachen Lieferung in einem bestimmten Zeitfenster am selben Tag der Bestellung nur 27 Prozent sind. Eine gute Basis dennoch, um Same Day Delivery weiter Erfolgsgeschichte schreiben zu lassen.

Denn mit dem „Tool“ taggleiche Lieferung verbinden Online- und Multichannel-Händler die Vorteile des eCommerce mit denen des stationären Handels, schließen das Zeitfenster von Bestellung bis Lieferung bzw. verkleinern es und können damit den strategischen Vorsprung, den sie durch ein breiteres Sortiment und niedrigere Preise gegenüber dem Verkauf über Ladengeschäfte haben, weiter ausbauen. Bei aller Euphorie muss jedoch auch beachtet werden, dass die Verfügbarkeit der Ware und damit deren taggleiche Auslieferung wirklich gewährleistet werden können. Zudem muss auch die Kommunikation mit dem beauftragten Logistiker in Echtzeit funktionieren.

eCommerce Lounge: Same Day Delivery-Wissen frisch ausgepackt
Same Day Delivery bewegt natürlich auch uns – als Zukunftsvision wie auch als Thema unserer nächsten eCommerce Lounge in Frankfurt am 09.05.2014 sein. Experten von time:matters (Nils Fischer) und mytaxi.de (Levin von Bothmer, Head of Media and Instant Delivery) werden bei diesem Event ihre Einschätzung und spannenden Einblicke aus der (und für die) Praxis der Herausforderung „Same Day Delivery“ geben. In diesem Sinne freuen wir uns, Ihnen diese geballte Expertise ganz ohne Zeitverzögerung präsentieren zu dürfen!

ist Autor, Blogger, Journalist, Redakteur und Texter. Für die eCommerce Lounge schreibt er Beiträge zu Themen des eCommerce.

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •