Als Gewinnerin eines Tickets für die E-Commerce-Strategietage in Berlin hatte ich am 10. und 11. Mai die Möglichkeit, die ECOM 2011 zu besuchen und zusammen mit rund 200 Besuchern den spannenden und vielseitigen Vorträgen zum diesjährigen Thema “Anywhere Commerce” lauschen zu dürfen. Internationale Fachleute referierten u.a. über den wachsenden Einfluss des mobilen Internets und Social Media auf den traditionellen Versandhandel und diskutierten gemeinsam mit den Besuchern Strategien für die entsprechende erfolgreiche Umsetzung und Weiterentwicklung.

Besonders fesselnd war der leidenschaftliche Vortrag von Integrated Media Specialist Juliette Powell, die an die Unternehmen appellierte, ihre Konsumenten nicht nur als Zahlen, sondern als Menschen zu sehen und zu behandeln. Man solle mehr auf die Kunden zugehen, z.B. via Facebook, anstatt zu erwarten, dass sie auf einen zu kommen. Beim Einsatz von Social Media Maßnahmen profitiere man als Unternehmen enorm von der freiwilligen Vermarktung durch die User, da deren Produktempfehlungen natürlich wesentlich vertrauenswürdiger wirken, als die eines Unternehmens. User interessieren sich dafür, was ihre Freunde interessiert und konsumieren nicht blind das, was eine Firma ihnen vorgäbe.

Ein weiterer Vortrag, der mich sehr beeindruckt hat, war der von Robert Zimmermann, dem Geschäftsführer der Berlin Phil Media GmbH. Mit der Digital Concert Hall haben die Berliner Philharmoniker, ein 125 Jahre altes Unternehmen, mutig neue Wege eingeschlagen, um junge Zielgruppen zu erschließen. Mit dem weltweit einzigartigen Projekt, welches die Berliner Philharmoniker über einen virtuellen Konzertsaal zum Publikum nach Hause bringt, erschließt das Unternehmen neue moderne Verkaufskanäle und sichert sich seine Zukunft.

Erstmalig suchten der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) und Der Versandhausberater dieses Jahr das beste Start-Up im Bereich „Anywhere Commerce 2011“. Von den drei Finalisten Flip4New, Froodies und UPcload, konnte letzterer mit über 40% der Stimmen bei der Publikumswahl überzeugen und gewann mit seinem Konzept des Body Measurement by Webcam, möglicherweise einer Revolution im Mode-Online-Shopping, neben der Auszeichnung „Rising Star Award 2011“ u.a. ein Start-Up Sponsoring im Wert von 10.000 Euro.

Insgesamt wurde bei der ECOM nicht DER eine Trend festgestellt, zweifelsohne liegt das Ziel jedoch darin, die Lücke zwischen on- und offline zu schließen und dabei Persönlichkeit aufzubauen, denn „Kunden kaufen dort, wo jemand mit Liebe verkauft“ (Joachim Graf, High Text Verlag).


Jocachim Graf auf der ECOM 2011 in Berlin, weitere Bilder hier.

M-Commerce: Kaufentscheidungen werden vermehrt über das Handy getroffen, daher sollten E-Commerce-Unternehmen sowohl eine mobile Seite als auch eine App anbieten und dem User damit vielfältige Möglichkeiten bieten um einen Kauf zu tätigen.

Fun sells: „Gamification“ wird in den nächsten Jahren ein großes Thema sein, was sich z.B. bereits in den Location Based Services (in Kombination mit Specials) widerspiegelt, die aktuell wie Pilze aus dem Boden schießen. Auch Facebook-Commerce wird weiter an Bedeutung gewinnen (inkl. virtueller Währungen und Güter), ebenso QR Codes und Augmented Reality.

Zu den weiteren Trends gehören u.a. Couponing, Personalisierung in Echtzeit und die Integration von Rich Media im Shop, z.B. über Produktvideos, virtuelle Kataloge und die Möglichkeit für den Kunden, seine Produkte, beispielsweise Schuhe, individuell zu gestalten.

Durch den zunehmenden Einsatz verschiedenster Endgeräte wird sich E-Commerce künftig überall und in den unterschiedlichsten Situationen abspielen. Entsprechend erwarten Kunden mehr denn je individuelle, ihren Bedürfnissen entsprechende Angebote, die sich gemäß ihrer Interessen verändern und mit entwickeln, die sie interaktiv und emotional ansprechen und gleichzeitig überraschend und neu sind. Eine große Herausforderung für die Händler, die sich nun reorganisieren und ihre Abläufe hinterfragen und den Entwicklungen anpassen müssen, um nicht in der Masse ihrer Mitbewerber unterzugehen.

Insgesamt ein hervorragend organisierter Event mit inspirierenden Rednern und äußerst informativen Vorträgen in einer erstklassigen Location- das sollte sich kein E-Commerceler entgehen lassen!

Weitere Bilder finden Sie im Album der eCommerce Lounge Facebook-Seite.

studierte International Communication Management und Kommunikationswissenschaft an der Universität Amsterdam sowie der Universität Duisburg-Essen. Erste Berufserfahrungen sammelte die 30-jährige in den Niederlanden, in England und Deutschland in den Bereichen Online- & Affiliate Marketing. Seit 2010 ist sie bei der Burda Wireless GmbH als Online Marketing Manager beschäftigt. Dort kümmert Sie sich primär um die Betreuung der Partnerprogramme und Werbe-Kooperationen.

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •