Das im Couponing-Geschäft trotz Kritik seitens Daten- und Verbraucherschützer noch Luft nach oben ist, zeigte unlängst die Umsatzentwicklung von Groupon. Nun möchte auch Qype ein Teil vom Kuchen und hat per Twitter die Übernahme am drittplatzierten Anbieter (nach Groupon und DailyDeal) cooledeals.de bekannt gegeben. Auftreten wird die Plattform zukünftig unter dem Namen QypeDeals.

Das die Reichweite von Qype mit derzeit rund 17 Millionen Nutzern und die bestehenden Kontakten zu Gastronomie und verschiedensten Dienstleistern aus dem Lifestyle-Segment zu einer Verschiebung der Marktdominanz führen könnte ist dabei nicht auszuschließen.

cooledeals.de startete am 15. Januar 2010 und ist derzeit in 24 Städten vertreten. Über einen Kaufpreis ist bisher nichts bekannt.

ist Gründer & Geschäftsführer der conpark GmbH

Conversion & Usability, Online-Marketing

SEO und Conversion-Optimierung: (k)ein Dream-Team?

Jörg Dennis Krüger •

Recht

E-Commerce-Recht – Rückblick auf den Monat Oktober 2014

Rolf Albrecht •